Allnet-Flat Vergleich - Rufnummer mitnehmen beim Anbieterwechsel mit Rufnummernmitnahme.org

BNetzA begrenzt Gebühr für Portierung

Direkt zum Seiteninhalt
ALLNET-FLAT-VERGLEICH
Vorbei sind die Zeiten, dass man für SMS, mobiles Internet und Telefonieren in verschiedenen Netzen teures Geld Zahlen muss. Die meisten Handynutzer entscheiden sich für eine Allnet-Flat. Kein Wunder, denn eine Flat ist unter 10,00 Euro zu bekommen und alle Kosten sind abgedeckt. Wenn Sie sich noch nicht für eine Allnet-Flat entschieden haben, lohnt es sich, die verschiedenen Anbieter im mit ihren Tarifen zu vergleichen. Doch auch mit einer bestehenden Allnet-Flat , lohnt sich jährlich im November ein Vergleich, um auf einen günstigeren Tarif zu wechseln. Beim Wunsch auf wechsel ist es wichtig, ob ihr jetziger Vertrag zum gewünschten Zeitpunkt kündbar ist. Bei einer Aktion von Telefonica kann die monatliche Grundgebühr weit unter den 10,00 Euro liegen. Bei so einem Angebot bedeutet es nicht, dass Sie auf Highspeed-Datenvolumen verzichten müssen. Je nach Aktion ist ein hohes Datenvolumen in diesen Flats bereits mit drinnen.

Allnet-flat im Telekom-Netz
Mobilfunknetz ist nicht gleich Mobilfunknetz. Deswegen sollte nicht nur auf den Handytarif geschaut werden, sondern auf das richtige Netz. Diese unterscheiden sich von Qualität und den neuestem Mobilfunkstandard erheblich. Eine hohe Datengeschwindigkeit zeichnet ein gutes Netz aus. Das Telekom-Netz gilt bei dem meisten Smartphone Besitzern als einer der Besten. Die hohe Netzqualität wurde in vielen Tests bestätigt.
Wenn Sie mit Ihrem Handy ohne Probleme telefonieren möchten und schnelles Internet bevorzugen, wählen Sie ein gutes Netz.

Wie funktioniert der Allnet-Vergleich-Rechner?
Die einfachste Art, den richtigen Tarif zu finden, ist die Nutzung des Allnet-Vergleich-Rechners. Mit ihm können Sie individuell ihren passenden Handyvertrag finden. Damit der Rechner Ihnen das optimale Ergebnis präsentieren kann, füllen Sie die Filter nach Ihren Wünschen aus. Wichtig ist, ob eine Rufnummermitnahme erwünscht es. Anbieter bieten oft einen Rufnummermitnahmebonus an, diese werden Ihnen nach dem Vergleich angezeigt.
Beim Filter „Daten-Flatrate“ können Sie Datenvolumen ab 2 GB eintragen. Ob sie eine SMS-Flat benötigen, entscheiden Sie selber. Sollten Sie keine wünschen, einfach auf „wird nicht benötigt“ klicken. Bei der Tarifauswahl können Sie zwischen prepaid/ Vertrag auswählen und unterschiedlichen Laufzeiten. Wenn Sie viel im Ausland unterwegs sind, lohnt sich ein Blick auf das EU-Roaming des Vertragspartners.
Mit dem Allnet-Vergleich-Rechner finden Sie schnell und unkompliziert die passende Allnet-Flat.

Wenn Sie megagünstig monatlich in alle deutsche Netze und ins EU-Ausland telefonieren möchten, lohnt sich ein Allnet-Vergleich. Mit jeder Flat kann man unbegrenzt telefonieren, surfen und je nach Packet SMS schreiben, so viel man möchte. Bei den monatlichen Grundgebühren entscheiden sich solche Allnet-Flats aber erheblich.
Ob mit einem iPhone oder Galaxy schnelles Surfen ist wichtiger denn je geworden. Wenn Sie im Tarif-Jungel nicht durchsteigen, fragen Sie sich, welcher Nutzertyp Sie sind? Nicht jeder braucht ein hohes Datenvolumen, für die meisten reicht 3 GB im Monat völlig aus. Und benötige Sie eine SMS-Flat oder reicht das Internet und die Telefonie völlig aus?
Vergleichsportale wie Verivox geben eine gute Übersicht auf alle Angebote im November und Dezember. Wer genau hinschaut, kann einen Tarif unter 10,00 Euro im Monat finden. Auch wenn Sie eine Rufnummermitnahme wünschen.

Was ist eine Allnet-Flat?
Der Begriff Allnet hat sich auch in Deutschland durchgesetzt. Er bedeutet soviel wie in alle Netze telefonieren und surfen im Internet. Dafür zahlt der Nutzer einen vorher festgelegten Betrag im Monat. Wie niedrig oder hoch dieser Betrag ist, liegt daran, was man mit dem Anbieter per Vertrag vereinbart hat. Mit dem mobilen Datenvolumen gelangt der Nutzer oft Ende des Monats an sein Limit. Wenn das Limit erreicht ist, wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Möchte man wieder schnelleres Internet haben, kann man Datenvolumen kostenpflichtig nach buchen. Um eine Drosselung zu vermeiden, lohnt es sich je nach eigener Nutzung im Internet gleich ein hohes Volumen zu buchen.
Zusätzlich zum mobilen Internet kann man mit einer Flat unbegrenzt telefonieren und SMS versenden.
Seit dem Jahr 2017 gibt es eine EU Roamingverordnung. Das mobile Internet ist innerhalb der EU genau so zu nutzen wie im Heimatland. Dasselbe gilt für Anrufe im Ausland und für Telefonate nach Deutschland. Es gilt nicht, wenn der Nutzer sich in Deutschland aufhält und ins Ausland telefonieren möchte. Dafür gelten immer noch die geltenden Gebühren des jeweiligen Landes. Die Roamingverordnung gilt nicht für Länder außerhalb des EU-Raumes. Ein Anruf nach Deutschland oder das Internet nutzen in den USA kann sehr kostspielig sein.

Ein Hinweis an Sie für den Flat Vergleich:
Es gibt einzelne Angebote von Allnet-Flats ohne Roaming. Sind Sie öfter im Ausland, sollten sie im Vergleich darauf achten.
Das schöne an den Flats, für jeden Nutzer Typ gibt es das passende Allnet-Packet. Wer sehr viel im Internet unterwegs ist, für den gibt es Tarife ohne Drosselung. Dann ist es wirklich das, was eine Allnet-Flat vom Namen her sagt. Unbegrenztes schnelles Surfen den ganzen Monat, sowie telefonieren und SMS schreiben ohne Limit. Diese sind für unter 80 Euro im Monat erhältlich.

Rufnummermitnahme beim Wechsel einer Allnet-Flat
Nicht immer möchte man beim selben Anbieter bleiben. Der Wettbewerb der Mobilfunkanbieter ist hoch, was Ihnen als Kunde zu Gute kommt. Ein Handytarif kann bei einem anderen Anbieter wie mobilcom.debitel günstiger sein als bei Ihrem jetzigem. Dafür muss keiner eine neue Handynummer in Kauf nehmen. Allerdings darf der bisherige Betreiber eine Gebühr berechnen, die bis zu 30,00 Euro hoch sein kann. Das schreckt viele Kunden ab, ihren Provider zu wechseln. Darauf haben die Anbieter drauf reagiert und bieten einen Rufnummerübernahmebonus an für Neukunden. Wenn Sie Ihre alte Rufnummer mitnehmen möchten, können Ihnen hier bis zu 25 Euro Bonus winken. Diese und weitere Vergünstigen finden Sie bequem im Allnet-Vergleich.

Die besten Netze im Vergleich
Mobilfunknetze gibt es heute viele. Diese schwanken stark von der Netzqualität. Sie sollten sich nicht immer auf das günstigste Angebot fixieren. Denn was bringt ein günstiger Tarif, aber die Daten werden zu langsam geladen? Oder noch schlimmer, beim Telefonieren wird mitten im Gespräch die Verbindung unterbrochen. Das E-Plus-Netz ist einer der bekanntesten Netze, seit es Mobilfunk gibt und gilt als zuverlässig. Der Anbieter o2 hat das Netz E-Plus übernommen und daraus wurde das Telefonica o2 Netz. Auf die Qualität muss deswegen nicht verzichtet werden, da es sich technisch um dasselbe Netz wie vorher handelt. Für Sie als Kunde ändert sich nichts.
Noch bessere Stabilität und Highspeed gibt es bei der Telekom. Seit sind sie die Nummer eins bei diversen Netztests unter anderem von Stiftung Warentest. Sogar der Stern hat die Telekom genau unter die Lupe genommen. Auch hier war die Telekom der absolute Gewinner, was Netzqualität und Datengeschwindigkeit und Preis-Leistung betrifft.

Die richtige Flat für jede Handymarke
Ob Sie ein günstiges Xiaomi, Oppo, Huawai oder ein teureres Iphone oder Apple besitzt, die richtige Allnet-Flat gibt es für jedes Handy. Doch beachten Sie, wenn der neueste Mobilfunkstandard 5 G gewünscht ist, dann brauchen Sie in den meisten Fällen ein neues Handy. Ältere Modelle sind nicht 5 G fähig. Da 5 G die Zukunft ist, lohnt es sich über einen Allnet-Vertrag mit neuem Smartphone nachzudenken. Das hat den Vorteil, dass jeglicher Service von nur einem Anbieter gedeckt ist. Jetzt am Ende des Jahres können Sie bei diesen Verträgen mit satten Rabatten rechnen. Die Senkung der Mehrwertsteuer können Sie so zu Ihrem Vorteil mitnehmen.
Wenn Sie Ihr altes Handy behalten möchten, gibt es reine Allnet-Flat-Tarife. Einen Handyvertrag ohne neues Handy. Hierbei können sie besonders günstig bei wegkommen, da die Ratenzahlung für das neue Smartphone entfällt. Die Tarife sind schon für 5-7 Euro monatlich zu haben. Das Limit des Datenvolumens ist genau so wie bei den anderen Verträgen. Als Hinweis für solche Flats sei zu sagen, auch hier lohnt es sich nicht immer den günstigsten zu wählen. Die Kündigungsfrist beträgt bei diversen Anbietern nur einen Monat. Mit immer noch guten Konditionen.

Prepaid Allnet-Flat
Beim Vergleich können Sie sich auch nur prepaid Tarife anzeigen lassen. Ein besonderer Tipp ist free-prepaid. Sie als Kunde haben beim prepaid Anbieter volle Kostenkontrolle, keine Vertragsbindung und es ist kein Mindestumsatz notwendig.
Bei free-prepaid sind die ersten vier Wochen komplett umsonst. Dafür gibt es 1 GB LTE, eine SMS-Flat bzw. 100 Freieinheiten in alle deutschen Netze. Nach den vier Wochen kostet die S Flat nur 4,95 im Monat. Für 12,95 können Sie bis zu 5 GB bekommen und unbegrenzt telefonieren und SMS schreiben. Roaming ins EU-Ausland ist in allen prepaid Packeten von free-prepaid inklusive. Die Preise verstehen sich ohne Startpaketpreis. Sie bezahlen 0 Euro für die Aktivierung der SIM-Karte. Wenn Sie sich bis zum 31.12.20120 entscheiden, gilt ein Abzug der MwSt. von 3 %.
Leider ist der Kauf einer prepaid Karte mit einigem Aufwand verbunden. Es gilt die Datenschutzerklärung und die gesetzliche Authentifizierung durch Vorlage des Personalausweises.

Die günstigsten Allnet Flats
WinSIM ist unschlagbar, was den Preis angeht. Aktuell liegt der günstigste Tarif bei 4,78 Euro im Monat. Leider mit einer Datenautomatik, die aber deaktiviert werden kann. Die Allnet-Flat gibt es mit 2GB im o2 Netz ( telefonica). Konkurrenz gibt es vom Anbieter PremiumSIM, allerdings sind hier nur 100 MB inklusive für den gleichen Preis im Monat. Blau.de gilt als weiterer Spartipp, die Allnet-Flat L ( 3 GB) sind unter 8 Euro im Monat zu bekommen. Der Bereitstellungspreis ist 0,00 Euro und es gibt eine kundenfreundliche Kündigungsfrist von 3 Monaten.
Bei den prepaid Angeboten liegt Aldi Talk ganz weit vorne. 3 GB gibt es für 8,66 Euro beim Starter-Set mit Packet S. Blau.de hat neben Flats mit Vertrag ebenfalls attraktive prepaid Angebote.

Günstige Flats mit mehr Datenvolumen
Sie sind ein Vielnutzer und benötigen mehr Datenvolumen als 3 GB, aber möchten dafür kein Vermögen im Monat zahlen? Dann könnten die o2 free Tarife für Sie interessant sein. Premium SIM hat Tarife unter 20 Euro im Angebot. Highspeed auch nach dem Verbrauch des Datenvolumens im o2 Netz. Hier geht es beim Surfen nicht auf 64 Kbit runter, sondern Sie können mit einer Geschwindigkeit von 1 Mbit weiter surfen. Das reicht sogar noch um Videos schauen zu können und für Downloads.
Congstar mit gutem Preis-Leistungsverhältnis
Wenn Sie ein hohes Datenvolumen benötigen, ist Congstar ein guter Tipp. 15 GB gibt es bei Congstar dauerhaft für unter 30 Euro. Zurzeit sind sogar 20 GB für unter 20 Euro erhältlich. Wer bei diesem Schnäppchen zuschlagen möchten, sollte schnell sein. Zusätzlich sei zu erwähnen, das Congsstar nicht nur bei Handy mit Verträgen gute Angebote hat, sondern auch im prepaid Bereich.

Wenn Sie sich das beste Netz wünschen
Zwar müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen, aber bei der Telekom haben Sie immer die beste Netzqualität. Die Telekom bietet viele verschiedene Tarife an. Das günstigste Magenta S gibt es für 38,94 im Monat bei Onlinebestellung. Dafür surfen Sie nicht nur mit 6 GB, sondern profitieren von der Hotspot-Flat. Damit sind sie bundesweit mobil. Die Telekom hat fast an allen Plätzen Deutschlands Hotspots. Das EU-Roaming gilt bei Magenta inklusive der Schweiz. Zusätzlich gibt es weitere Vorteile wie StreamOn Music, StreamOn Gaming und die Telekom Disney Plus Option. Damit könne Sie den Streaming Dienst Disney Plus 3 Monate umsonst genießen.
Wenn Sie unbegrenzt surfen möchten ohne jegliche Drosselung, empfiehlt sich Magenta Mobil XL. Und das im besten Netz mit LTE Max. Bei diesem Tarif entfällt der Bereitstellungspreis vollständig. Die Vertragslaufzeit beträgt bei allen Allnet-Flats der Telekom 24 Monate.
Wenn Sie nicht dauerhaft mobiles Internet brauchen, können Sie eine Dayflat bei der Telekom buchen. Dafür bekommen sie ganze 24 Stunden unbegrenzt surfen.

Unbegrenztes Volumen für Streaming und mehr
Sie wollen mehr als nur gelegentlich unterwegs im Internet surfen? Sie nutzen das mobile Internet auch für Musik oder wollen Filme downloaden? Dann sollten Sie sich mindestens für einen Tarif mit 5 GB entscheiden. Doch selbst da, kann das Volumen bei sehr hoher Nutzung nicht ausreichen. 10 GB sollten es bei dieser Art von Nutzung schon sein. Ein starkes Netz ist Pflicht und deswegen besser nicht das günstigste Angebot nehmen. Magenta Mobil L ist mit die beste Wahl oder Vodafone RED.

Auch unbekannteren Anbietern eine Chance geben
Nicht jeder Anbieter werden sie vom Namen her kennen. Auch den Unbekannteren oder neueren auf dem Handy-Markt lohnt sich eine Chance zu geben. Sim.discount.de oder sim.de hat gute Angebote gerade jetzt zum Jahresende. Nicht immer handelt es sich bei günstigen Tarifen um instabile Netz. Die meisten Anbieter können gutes Netz zum Beispiel im o2 oder D2 Netz anbieten.

Fazit des Allnet-Vergleichs
Stellen Sie sich immer die Frage vor dem Vergleich, wie viel Daten-Übertragungsvolumen sie brauchen. Wenn Sie sehr wenig mobil im Internet unterwegs sind, dann kann 500 MB ausreichen. Das gilt für ab und zu eine Nachricht schreiben oder kurz Google Maps benutzen. Sind sie aber ständig online, dann sind 5 GB zu wenig. Durch die Datenautomatik kann dies ein teurer Spaß werden. Die Datenautomatik kann bei den meisten Anbietern deaktiviert werden. Doch dafür surft man nach dem Verbrauch wie eine Schnecke durch Netz.
Beim Vergleich auf den Bereitstellungspreis sowie weitere mögliche Kosten achten. Je nach Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten finden Sie das passende Angebot, wenn sie sich Zeit für den Allnet-Vergleich nehmen.

Westmünsterland
Deutschland
(+49) 0151-41247330
support@ruf....org
24/7

Erstellt von
ALLNET-FLAT
Die günstigste
Allnet-Flat
finden
PREPAID-Tarife
Die besten Tarife
mit monatlicher
Kündigungsmöglichkeit
FESTNETZ (DSL)
Die besten DSL
Tarife in
Ihrer Region
Zurück zum Seiteninhalt